Historie der Wirtschaftsinformatik

Die ersten Ansätze zu einer Wirtschaftsinformatik lassen sich etwa ab 1955 lokalisieren, als an deutschen Universitäten vereinzelt Datenverarbeitungsaspekte in Lehrveranstaltungen über Organisationslehre oder Operations Research aufgenommen wurden und manche Unternehmen begannen, EDV für betriebswirtschaftliche Aufgaben einzusetzen.

Lehrstühle mit Wirtschaftsinformatik-Ausrichtung wurden im deutschsprachigen Raum erstmals 1968 an der Hochschule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Linz und 1970 an der Universität Erlangen-Nürnberg eingerichtet.

Seit 2001 gibt es unter anderem an der Universität Bamberg oder der Hochschule Furtwangen auch eine eigenständige Wirtschaftsinformatik Fakultät.